Lebkuchenrezept

  • Zubereitungszeit

    Arbeitszeit ca. 40 Minuten 
    Ruhezeit ca. 8 Stunden 
    Koch-/Backzeit ca. 13 Minuten 
    Gesamtzeit ca. 8 Stunden 53 Minuten

  • Schwierigkeit

    Mittel

Zutaten


  • 500 gStöber Roggenmehl R960
    300 gDinkelmehl
    400 gRohrzucker, oder Feinkristallzucker
    12 ELHonig
    4 großeEier
    90 gButter
    2 TLNatron
    20 gLebkuchengewürz
    1 TLZimt, nach Wunsch ein wenig mehr
    1 TLNelkenpulver
    1Zitrone(n) Bio-, abgeriebene Schale
    20 gBackkakao
    100 gOrangeat, fein gehackt
    60 gZitronat, fein gehackt
    100 gRosinen, fein gehackt
    140 gHaselnüsse, fein gehackt

Zubereitung


Den Honig mit dem Zucker bei niedriger Temperatur unter Rühren leicht erwärmen.

Das Mehl, die Gewürze und alle anderen trockenen Zutaten in einer großen Schüssel gut vermischen, den erwärmten Honig mit dem Zucker, die weiche Butter und die 4 Eier nach und nach einarbeiten.

Entweder mit der Küchenmaschine oder mit der Hand zu einem glatten Teig kneten.
Wenn alles gut verknetet ist, dann formt man den Teig zu einem länglichen „Striezel“ und gibt ihn in einen größeren Gefriersack. Dann lässt man ihn über Nacht auf einem kühlen Platz rasten.
(Nicht im Kühlschrank, ich lege in immer aufs Fensterbrett in einem fast nicht geheizten Zimmer).

Am nächsten Tag dann einen größeren Teil vom Teig nehmen, nochmal gut

durchkneten und ca. 5 mm dick ausrollen.

Das Backrohr auf 175 Grad Heißluft vorheizen.

Mit Lebkuchen-Ausstechern die Formen ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben – mit Dotter-Milch Gemisch bestreichen, mit einer Mandel belegen und dann ca. 13 Min. backen.

Zum Auskühlen auf ein Gitter legen, dann in einer Dose oder Gefäß deiner Wahl lagern.

Die Lebkuchen sind nach ein, zwei Tagen weich zum Essen – am besten sind sie, wenn sie länger (1 – 2 Wochen) gelagert sind.

Backen Sie ihren eigenen Adventkalender. Vorlagen unten