Bauernkrapfen

  • Zubereitungszeit

    Dauer: 30 Minuten ohne Ruhezeit | mit Ruhezeit 2 Stunden

  • Schwierigkeit

    Mittel

Zutaten


  • Zutaten

    Menge: 10 große|16 kleine Krapfen

    270 ml Milch

    1 Würfel Germ {entspricht: 42 g}

    520 g Stöbermehl W480

    2 Eier {Größe L}

    2 Eigelb

    1 Pkg. Vanillezucker

    2 EL Staubzucker

    70 g Butter

    450 ml Sonnenblumenöl

    200 g Marillenmarmelade

    etwas Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung


Die Hälfte der Milch mit dem Germ verrühren, ein Drittel des Mehls einrühren und an einem warmen Ort (oder im vorgeheizten Ofen bei 40° Umluft) für ca. 30 Minuten zugedeckt gehen lassen.

Anschließend das restliche Mehl, die Milch-Germ-Mischung, die Eier und Eigelb sowie den Vanillezucker, den Staubzucker und die geschmolzene Butter unterrühren. Nochmals zudecken und wieder für 30 Minuten aufgehen lassen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1,5 cm dick ausrollen, runde Kreise ausstechen, diese auf bemehlten Backblechen nochmals für 30 Minuten gehen lassen. Reichlich Öl in einem Topf erhitzen (Achtung: nicht zu heiß werden lassen!) Die Krapfen hineingeben, Deckel drauf und einmal wenden, mit offenem Deckel fertigbacken (so entsteht der typische weiße Rand.) Mit einem Schaumlöffel aus dem Fett nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Marmelade in einen Spritzbeutel füllen und in die Krapfen spritzen. Die Faschingskrapfen mit Staubzucker garniert servieren.