Burger mit Hühnerfilet in Ranch-Marinade auf Grillgemüse

  • Zubereitungszeit

    30 Minuten

  • Schwierigkeit

    Kochlehrling

Zutaten


Zutaten

1 Pkg. Stöber Backmischung Black Burger Buns {ergibt 9 Buns}

2 Hühnerfilets

Einige Blätter Salat

Für die Ranch Marinade:

4 EL Öl

2 TL Senf

2 EL Honig

5 EL Sojasauce

1 gehäufter TL Grillgewürzmischung

Salz & Pfeffer

Für das Grillgemüse:

200 g Kartoffeln

2 Zehen Knoblauch

Salz und Pfeffer

Für das Grillgemüse:

200 g Kartoffeln

2 Zehen Knoblauch

Salz und Pfeffer

1 – 2 Zweige Thymian

3 Zweige Rosmarin

2 EL Olivenöl

2 Paprika {bunt}

1 Zucchini

125 g Cherrytomaten

Saft einer halben Zitrone

Für den Dip:

1 – 2 Zehen Knoblauch

1 EL gemischte Kräuter

100 g Naturjoghurt {stichfest}

150 g Cremè fraîche

1 TL Zitronensaft

Kräutersalz und Pfeffer

Zubereitung


Für die Buns: Milch mit Wasser und der Butter mischen und in einem Topf erwärmen – bis die Butter schmilzt. Auf lauwarm abkühlen lassen und zwei Eier unterrühren. Die Milchmischung der Backmischung unterheben und in der Küchenmaschine oder alternativ mit den Händen zu einem Teig kneten. Den Teig für bis zu einer Stunde an einem warmen Ort zugedeckt ruhen lassen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle kneten und in neun gleich große Stücke teilen. Diese zu Kugeln formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Einen Esslöffel Milch mit einem Eidotter verquirlen und die Burgerbuns damit einstreichen.  Mit Frischhaltefolie abdecken und erneut an einem warmen Ort für bis zu einer Stunde ruhen lassen. Anschließend erneut mit der Milch-Dotter-Mischung bestreichen, mit Sesam bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 190 °C für 15 Minuten backen. Die Hitze auf 170°C reduzieren und weitere 9 Minuten goldbraun backen.

Für das Grillgemüse: Die Kartoffeln schälen und je nach Größe in Wedges schneiden oder grob würfeln. Knoblauch mit Schale halbieren und mit den Kartoffeln in eine Grillschale geben, Salz Pfeffer, Kräuter und Olivenöl dazugeben und mit den Händen durchmischen. Im vorgeheizten Grill bei 200 Grad je nach Größe für 45 bis 60 Minuten grillen. Paprika waschen, putzen und in grobe Scheiben schneiden. Nach 20 Minuten die Paprika, das restliche Gemüse und den Zitronensaft hinzugeben und fertig grillen.

Für die Marinade: Alle flüssigen Zutaten glattrühren und mit Grillgewürz, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Hühnerfilets damit marinieren und im Kühlschrank für mindestens eine Stunde (oder über Nacht) durchziehen lassen. Die Temperaturfühler in ein Filet stecken und die Hühnerfilets nach App Angabe bei 230 Grad grillen.

Für den Dip: Knoblauch pressen. Kräuter sehr fein hacken. Joghurt und Cremè fraîche mit Knoblauch und gehackten Kräutern vermischen und glattrühren. Mit Zitronensaft, Kräutersalz und Pfeffer abschmecken.

Die fertigen Hühnerfilets in Scheiben schneiden.

Die Burgerbrote mit dem Salat und dem Hühnerfilet belegen und mit Dip verfeinern. Die Burger mit dem Grillgemüse servieren.